"AUSTRIA CLASSIC"
FIVA WORLD RALLYE AUSTRIA 2019

Programm

09:00 bis 15:00 UhrIndividuelle Ankunft der Teilnehmer und administrative Abnahme der
Fahrzeuge im Radisson Blu Park Royal Palace Hotel, Wien, Schlossallee 8, 1140 Wien,
www.radissonblu.com/de
16:00 UhrVerbindliche Fahrerbesprechung / Willkommen
16:45 UhrStart Wien Prolog
19:00 UhrAbendessen in der Waldschenke in Mauerbach

08:31 UhrStart erstes Fahrzeug zur WACHAU-RUNDE

Die Wachau ist eine der bekanntesten österreichischen Regionen, eine malerische Landschaft, eingebettet in sanfte Hügel und umrahmt von der Donau. Dies ist eines der prominentesten touristischen Ziele Niederösterreichs, auf halbem Wege zwischen den Städten Melk und Krems gelegen, das auch „Kenner und Feinschmecker“ für seine hochwertigen Weine anlockt.

Mit einer Länge von 40 Kilometern war die Wachau bereits in prähistorischer Zeit besiedelt. Ein bekannter Ort und eine Touristenattraktion ist Dürnstein, wo König Richard Löwenherz von England von Herzog Leopold V. gefangen gehalten wurde. Die architektonische Eleganz seiner alten Klöster (Stift Melk und Stift Göttweig), Burgen und Ruinen, kombiniert mit der Architektur seiner Städte und Dörfer und der Anbau von Trauben als wichtiges landwirtschaftliches Produkt, sind die dominierenden Merkmale des Tals.

Die Wachau wurde im Dezember 2000 als „Wachauer Kulturlandschaft“ in die UNESCO- Liste der Welterbestätten für ihre architektonische und landwirtschaftliche Geschichte aufgenommen.
bis 16:00 UhrRückkehr der Teilnehmer
20:00 UhrAbendessen in Schloss Schönbrunn

08:31 UhrStart erstes Fahrzeug zur BURGENLAND-RUNDE

Das Burgenland ist das östlichste Bundesland von Österreich. Landeshauptstadt ist Eisenstadt. Das Gebiet gehörte einst zum Königreich Ungarn, das im Vertrag von Trianon 1920 verpflichtet wurde, das damalige Deutsch-Westungarn an die neue Republik Österreich abzutreten. 1921 kam die Landnahme des Burgenlandes zu einem Abschluss; das neu hinzugekommene Land wurde danach in Burgenland umbenannt. Das Burgenland grenzt im Norden an das Pressburger Land (Slowakei), im Osten an die Komitate Győr-Moson-Sopron und Vas (beide Ungarn), im Süden auf wenigen Kilometern an die zwei Gemeinden Kuzma und Rogašovci (Slowenien) und im Westen an die österreichischen Bundesländer Steiermark und Niederösterreich. Das Burgenland ist geprägt vom Neusiedler See im Norden und den Ausläufern der Alpen im hügeligen Süden, es ist langgezogen und verengt sich bei Sieggraben im Ödenburger Gebirge auf eine Breite von 4 km. Das Burgenland ist Mitglied der Europaregion Centrope.
bis 16:00 UhrRückkehr der Teilnehmer
20:00 UhrAbendessen im Technischen Museum Wien

08:31 UhrStart erstes Fahrzeug zur SEMMERING-RUNDE

Seit dem 19. Jahrhundert ist die Region um den Semmering ein beliebtes Ferienziel der „feinen Gesellschaft“ Wiens im Sommer. In den mondänen Villen versammelten sich nicht nur der Adel (Kaiser Karl I. verbrachte hier in der Nähe mit seinem Sohn Otto oft die Ferien in der Villa Wartholz), sondern auch Künstler wie Oskar Kokoschka, Adolf Loos, Peter Altenberg oder Karl Kraus. Sie gaben und geben dem Lebensgefühl hier diesen Namen. Berühmte Hotels wie das Südbahnhotel (erbaut 1882) oder das Hotel Panhans (erbaut 1888) und das Kurhaus Semmering (erbaut 1909) sowie das Hotel Erzherzog Johann auf der Passhöhe (letzteres 1945 zerstört) waren bis in die Zwischenkriegszeit Magneten für Touristen und Wanderer. Nach 1945 litt der Kurort unter den Folgen der Kämpfe zu Kriegsende, der russischen Besatzung und am Verlust der großbürgerlich-jüdischen Klientel.

Aufgeblüht ist der Ort vor allem mit dem Bau der Eisenbahn über den Semmering, die 1854 eröffnet wurde. Mit ihr war der Semmering vom kaum 80 km entfernten Wien in wenigen Stunden zu erreichen.
Dem mondänen Charakter des Ortes entsprechend versuchte man seine Gäste zu unterhalten. So gab es bereits 1899 das erste Semmering-Bergrennen, eine Motorsportveranstaltung über zehn Kilometer für die damaligen Automobile und Motorräder. Bis 1933 fanden mit einigen Unterbrechungen jährlich Rennen statt. In die Siegerlisten trugen sich so bekannte Namen wie Rudolf Caracciola und Hans Stuck ein. Heute ist der Semmering wohl der beliebteste Austragungsort für Oldtimer-Rallyes und den historischen Motorsport im Wiener Nahgebiet.
bis 17:00 UhrRückkehr der Teilnehmer
20:00 UhrAbendessen im Radisson Blu Park Royal Palace Hotel, Wien

Individuelle Abreise

Hotel

Individuelle Buchung

Radisson Blu Park Royal Palace Hotel, Vienna
Schlossallee 8, 1140 Vienna, Austria
www.radissonblu.com

Buchungslink: www.austria-trend.at/book/OEMVV
Der Link ist ab sofort bis 22.04.2019 gültig.

Preis pro Zimmer
Deluxe Zimmer inklusive Frühstück € 125,00

Das Hotel verfügt über eine eigene großräumige Tiefgarage. Es gibt auch einen Parkplatz für Anhänger.